Kontaktaufnahme
Für eine erste Kontaktaufnahme können sich Betroffene und Angehörige unter unserer zentralen Rufnummer (0221) 91 27 97 22 kostenlos informieren. Wir nennen Ihnen dann Ihre direkten Ansprechpartner in Köln oder im Rhein-Erft-Kreis und geben Ihnen erste Informationen und Hinweise für Ihre weiteren Überlegungen.

 

 

Erstes Informationsgespräch

Es findet an dem Beratungsort Ihrer Wahl statt (Köln, Bergheim oder Brühl) und informiert Sie ausführlich zum Thema Glücksspielsucht und über individuelle Behandlungswege. Wir beantworten Ihre Fragen, unterstützen Sie bei Ihren Ängsten und Sorgen und begleiten Sie bei Ihren Bemühungen, Ihren spielenden Angehörigen in eine weitergehende Behandlung zu vermitteln. Auf Wunsch können mehrere Beratungsgespräche stattfinden.

 

 

Die ambulante Behandlung

Wenn sich der Spieler bei uns in einer ambulanten Rehabilitationsbehandlung befindet, haben Sie als Angehöriger oder Partner die Möglichkeit, an einigen gemeinsamen Gesprächen teilzunehmen. Hier können Sie ihre Hilfestellungen zur Stabilisierung der Spielabstinenz unterstützend einbringen. Auch Ihre eigenen Ängste und Sorgen sind ein wichtiges Thema.



Die Kosten
Die Informations- und Beratungsgespräche im Vorfeld der Behandlung sind für Sie in jedem Fall kostenfrei. Weitere Angehörigengespräche im Verlauf der Rehabilitation werden durch den jeweiligen bewilligenden Kostenträger finanziert.

Neue Angehörigengruppe

(Partner/in, Eltern, Geschwister, Freunde etc.) von Suchtkranken (z. B. Glücksspielsüchtige, Drogenabhängige u. a.) jeden Montag, 17.30 Uhr (pünktlicher Beginn / Einlass) bis 19.00 Uhr im Gruppenraum - Erdgeschoss - Krefelder Str. 5, 50670 Köln.

Jede/r kann unangemeldet, kostenlos teilnehmen.